OK
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Klick auf "OK" bestätigen Sie, dass Sie darüber informiert wurden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ».

Arik-Brauer-Ausstellung in Tulln

Arik Brauer: Fantastisch-realistisch, vom 27. September bis 5. November 2017 im Minoritenkloster Tulln

»Im Rahmen der Ausstellungsreihe Kunst im Tullnerfeld ist es uns gemeinsam mit der Stadtgemeinde Tulln gelungen, den renommierten Künstler Arik Brauer in die Rosenstadt zu bringen«, freut sich Geschäftsführer Franz Müllner von MVM Donaukultur. Bei freiem Eintritt werden zahlreiche Werke im Minoritenkloster Tulln zu sehen sein.

Brauer wurde 1929 in Wien geboren und studierte hier an der Akademie der bildenden Künste. Gemeinsam mit Fuchs, Hausner, Hutter, Leherb und Lehmden gründete er in den 1950er Jahren die Wiener Schule des Phantastischen Realismus.

Am Samstag, den 7. Oktober 2017 ist die Ausstellung auch im Rahmen der Langen Nacht der Museen zu besichtigen. Ein weiterer Höhepunkt ist das Konzert von Timna Brauer und Elias Meiri am Mittwoch, den 25. Oktober 2017. Die Karten sind ab sofort unter oeticket.com erhältlich!

Sonderausstellungsraum (1. Stock) im Minoritenkloster
Minoritenplatz 1, 3430 Tulln
Geöffnet Montag bis Mittwoch von  7 bis 15.30 Uhr
Donnerstag von 8 bis 19 Uhr, Freitag von 7 bis 12 Uhr
Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung unter Telefon (0699) 11 35 11 77

Zum Herunterladen:
Presseinformation (DOC)
Ausstellungsplakat (PDF)

Die Ausstellung wird präsentiert von