OK
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Klick auf "OK" bestätigen Sie, dass Sie darüber informiert wurden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ».

Kunst-Spenden für »Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld«

Die Künstler Karl W. Paschek und Barbara Probst (sitzend), Hotelier Kommerzialrat Frank Bläuel, Franz Müllner von MVM Donaukultur und die Mäzenin Waltraud Seiter. Winfried Schmitz war aus Termingründen telefonisch zugeschaltet (Photo: Otto Sibera).

Winfried Schmitz und Waltraud Seiter öffneten die Herzen für »Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld«. Der Erlös in Höhe von 10.600 Euro geht direkt in das Gesamtprojekt der Region.

Im Berghotel Tulbingerkogel der Familie Bläuel übergab der Künstler Karl W. Paschek sein Bild »Meditative Vitalität, Frohsinn, Sonne, Luft und Wasser« um 6.000 Euro an Winfried Schmitz von McDonald’s. Die Künstlerin Barbara Probst übergab ihr Werk »Energie« um 4.600 Euro an Waltraud Seiter.

Karl W. Paschek wurde 1954 in Klosterneuburg geboren. Nach der Pflichtschule absolvierte er eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und ging danach in den Kunst- und Antiquitätenhandel. Seine eigentliche innere Berufung aber war die Malerei. Autodidaktisch bildete er über viele Jahre sein kreatives Talent und fand zu einer sehr persönlichen Form bildnerischen Gestaltens. Durch die vielen erfolgreichen Ausstellungen der letzten Jahre ist er zu einem arrivierten, zeitgenössischen Maler geworden.

Barbara Probst, geboren 1977 in Klosterneuburg, ist auch als die Wirtin vom Kierlingerhof bekannt. Trotz starker Seheinschränkung ist sie ihrer innersten Leidenschaft gefolgt. Das Betrachten der Bilder vermittelt Lebenskraft, Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit. Der Erlös geht an das Projekt Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld. Franz Müllner von MVM Donaukultur, der die Übergabe organisierte, freute sich noch vor der Künstlergala im Tulbingerkogel über den Erlös im Dienst der guten Sache.