OK
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Klick auf "OK" bestätigen Sie, dass Sie darüber informiert wurden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ».

31.500 Euro für »Licht ins Dunkel«

Höhepunkt beim 13. Tullnerfelder Advent: Bei der 8. Künstlergala zu Gunsten von »Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld« konnten insgesamt 31.500 Euro an Spenden gesammelt werden. Das Gesamtergebnis der »Seitenblicke Nighttour« beträgt heuer 161.584 Euro!

Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig rundete den Spendenbetrag des Abends von 31.000 Euro auf 31.500 Euro auf. Bei den acht bisherigen Licht-ins-Dunkel-Aktionen konnte ein Gesamtergebnis inklusive Sachspenden in Höhe von circa 159.500 Euro erzielt werden. Hauptsponsor in diesem Jahr war Ohla Latikaynen von der »Project Management en Software GmbH« aus Königstetten. Mit besonderer Freude begrüßte Claus Bruckmann den Nationalrat Johann Höfinger, den Landtagsabgeordneten Christoph Kaufmann, der in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner kam, die Bundesrätin Doris Hahn sowie den Kommandanten des Fliegerhorstes Langenlebarn, Reinhard Kraft.

Diesmal ist die »Seitenblicke Nighttour« in die regionale »Licht ins Dunkel«-Aktion eingestiegen. »Der Erlös geht über Licht ins Dunkel direkt an die unterstützten Projekte der Region«, freut sich Franz Müllner von MVM Donaukultur: »Wir helfen unten anderen Familien der Region direkt und schnell. Die Spenden haben ein Gesicht bekommen.«

Die ORF-Hilfsaktion »Licht ins Dunkel« wurde im Jahr 1973 ins Leben gerufen und feiert heuer ihr 45-jähriges Bestehen. Mit dem Fokus auf körperlich, intellektuell oder sozial beeinträchtigten Menschen – insbesondere Kindern – fördert der Verein »Licht ins Dunkel« seit Jahrzehnten alljährlich hunderte Sozialprojekte in ganz Österreich. Finanziert werden unter anderem die Anschaffung von Heilbehelfen, die Errichtung und Renovierung von Therapie- und Behinderteneinrichtungen, berufsbegleitende Maßnahmen und persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung sowie Familien mit Kindern in Notsituationen.

Die Organisatoren Franz Müllner mit seinem Team, Brigitta und Willi Dussmann, die Hoteliersfamilie Bläuel vom Tulbingerkogel sowie Eva Radinger vom Verein »Licht ins Dunkel« freuten sich, dass die Künstler Adi Hirschal, Max Gruber, Alexander Bisenz, Angelika Nidetzky, Barbara Helfgott, Hans Theessink, Prof. Günter Seifert, Virginia Ernst, Jawara, Gerald Pribil sowie »Die 3« mit Mike Korner, Alexander Klement und Herbert Frei unentgeltlich dabei waren und so die Aktion unterstützten. Ebenso großer Dank gebührt auch den Künstler der Galerie Gugging, Alfred Neumayr, und »Birdman« Hans Langner, sowie den Künstlern Lea Angelo, Elisabeth Arocker, Regina Merta, Jolanda Richter, Arik Brauer sowie Michael und Anni Fuchs, die ihre Werke für die Tobola zur Verfügung stellten. Den Hauptpreis, ein Bild im Wert von 6.400 Euro, spendete Hanns Palme.

Durch den Abend führten mit Sachkenntnis und Wiener Schmäh Claus Bruckmann und Willi Dussmann. Ton und Licht verantwortete Manfred Prohaska, den Bühnenaufbau Andreas Schmidinger. Matthias und Martina Bauer vom Weingut Emil Bauer verwöhnten die Gäste mit ihren ausgezeichneten Weinen vom Wagram.

Den Fernsehbeitrag vom Tulbingerkogel können Sie bei Facebook unter diesem Link ansehen! Außerdem berichtete der ORF am 21. Dezember in seinen Sendungen »Niederösterreich heute« und »Seitenblicke«, sowie am 25. Dezember um 12.30 Uhr in »Seitenblicke Spezial« in ORF 2.

Oben: Organisator Franz Müllner, der Landtagsabgeordnete Christoph Kaufmann, Petra Kaufmann, Martina Höfinger, der Nationalratsabgeordnete Johann Höfinger, Adi Hirschal, Eva Radinger, Geschäftsführerin von »Licht ins Dunkel«, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und Bundesrätin Doris Hahn (Photo: Otto Sibera).

Hier können Sie den Text und weitere Photos herunterladen!