OK
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Klick auf "OK" bestätigen Sie, dass Sie darüber informiert wurden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ».

Opernstar Ushakova eröffnet 13. Tullnerfelder Advent

Gemeinsam mit dem Kaiserwalzer-Orchester gab Opernstar Natalia Ushakova im Berghotel Tulbingerkogel im Rahmen des »Tullnerfelder Advents« eines ihrer umjubelten Weihnachtskonzerte. Präsentiert wurde die Veranstaltung von den Sponsoren Card Complete (an diesem Abend vertreten von Prokurist Gerald Weiß), Porsche Wien Hietzing (ebenfalls dabei: Geschäftsführer Mag. Gordon Vrubel) und MVM Donaukultur.

Franz Müllner: »Es war uns eine besondere Freude, mit Natalia Ushakova einen Superstar der internationalen Opernszene im Tullnerfeld zu präsentieren. Dies war sicher der Höhepunkt der Region im Advent 2018«. Claus Bruckmann moderierte wie immer in seiner charmant-humorigen Art. Im ausverkaufen Saal des saßen unter anderem Landesrat Martin Eichtinger in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, deren Zwillingsschwester sich ebenfalls unter den Gästen befand, der Landtagsabgeordnete Mag. Christoph Kaufmann, Bürgermeister Thomas Buder aus Tulbing, Brigadier a.D. Günter Schiefert, Moderatorin Barbara Karlich sowie die Künstler Elisabath Arocker und Johann Rumpf.

Das Team um Frank, Linda und Ingrid Bläuel versorgte die vielen Gäste mit besonderer Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Haubenkoch Georg Bläuel zauberte ein köstliches Gala-Dinner. Bühnenaufbau und Licht kamen von Andreas Schmidinger.

Natalia Ushakova begann ihr Gesangsstudium am Rimsky-Korsakov-Konservatorium in St. Petersburg. Sie erhielt ein Stipendium für das Grazer Opernstudio, wo sie alle wichtigen Mozartpartien sang. Seither tritt sie in den großen internationalen Opernhäusern und Konzertsälen auf und gehört dank ihrer wundervollen Stimme, Musikalität und ergreifenden Bühnenportraits zu den Stars der Musikwelt. Natalia Ushakova hat bereits ein Solo- und ein Doppelalbum mit Universal Music Austria herausgebracht, außerdem Gesamtaufnahmen von Tschaikowski, Strauß, Prokofiev, Lehar und Ermanno Wolf-Ferrari.

Oben: Thomas Buder, Frank Bläuel, Natalia Ushakova, Jeannine Schiller, Christoph Kaufmann, Franz Müllner und das Kaiserwalzer-Orchester (Photo: Otto Sibera)