OK
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Klick auf "OK" bestätigen Sie, dass Sie darüber informiert wurden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ».

Weinherbst im Tullnerfeld – Küche trifft Kultur

Am 1. Oktober 2018 brachte Franz Müllner von MVM Donaukultur gemeinsam mit dem Hauptsponsor Wolfgang Steiner und seiner Firma Immobilien 86 sowie dem zweiten Sponsor Holzmann-Optik die Fernseh- und Theater-Schauspielerin Maria Köstlinger ins Landgasthaus Böhm in Weinzierl zur lustigen Lesung »Kultur trifft Küche«.

Maria Köstlinger, bekannt aus der Fernsehserie »Vorstadtweiber«, las eine Vielzahl von Kurzgeschichten, die sie teils in Hochdeutsch, teils im Wiener Dialekt vortrug. Dabei handelte es sich um humorvolle, heitere bis amouröse Anekdoten. Die Lesung hatte sie sehr sorgfältig vorbereitet. So beinhaltete eine Erzählung die »heiße Liebe«, was naturgemäß nicht unbedingt mit dem Nachtisch zu tun hat. Es ging aber auch um »echte Männerfreundschaften«, »weiblichen Tratsch«, »Männerschnupfen« und andere »Krankheiten«. Passend zum Kulinarik-Abend wurden im Hauben-Wirtshaus Böhm auch launige »Schmankerln« über den Wein, den Maria Köstlinger »einschenkte«, serviert. Zum Abschluss gab es von der Künstlerin auch einen »Nachschlag« in Form von Kurzgeschichten von Wein-, Schnaps- und Biergeselligkeit.

Für ihre Rolle als Una in »Blackbird« wurde Maria Köstlinger 2011 für den Theaterpreis »Nestroy« nominiert und war in TV-Serien wie »Die Vorstadtweiber«, »Kommissar Rex« und »Der Winzerkönig« zu sehen. Von 1992 bis 1996 spielte sie im Landestheater Salzburg, 1996 an der Josefstadt in Wien, stand bei den Salzburger Festspielen ebenso auf der Bühne wie bei den Sommerspielen Reichenau.

Für Licht und Ton sorgte Andreas Schmidinger aus Königstetten.

Oben: Maria Böhm, Wolfgang Steiner, Maria Köstlinger, Franz Holzmann, Inge Holzmann, Franz Müllner und Michael Böhm (Photo: Otto Sibera)